Knauf WDVS Knauf WDVS

Bestandteile

Woraus besteht ein Wärmedämm-Verbundsystem?

Im Wesentlichen besteht jedes Wärmedämm-Verbundsystem aus drei Hauptkomponenten. Dem Befestigungsmitttel für das System an der Wand, z. B. Klebemörtel, dem Dämmstoff und einer Putzschicht mit Endbeschichtung. Bei Systemen von Knauf erfüllen alle Komponenten höc hste Qualitätsansprüche – und sind absolut perfekt aufeinander abgestimmt.

Weiter

Dämmstoff

Dämmstoff

Dämmstoff

Die gebräuchlichsten Materialien, die bei einem WDVS eingesetzt werden sind expandierter Polystyrol-Hartschaum (EPS, umgangssprachlich „Styropor®“ genannt) und Mineralwolle-Dämmplatten. EPS hat eine oft bessere Dämmwirkung als Mineralwolle, ist preisgünstiger und erfüllt in vielen Fällen den geforderten Brandschutz.

WDVS mit  Mineralwolle werden den strengsten Anforderungen an den Brandschutz, nämlich der absoluten Nichtbrennbarkeit, gerecht. Diese Systeme sind sehr diffusionsoffen und haben den besten Schallschutz.

Kleber

Kleber

Kleber bzw. Klebemörtel wird verwendet, um die Komponenten (sowohl Dämmplatten und Untergrund als auch Dämmplatten und Fassadenprofile) miteinander zu verbinden .

Armierungsputz und Gewebe

Armierungsputz und Gewebe

Armierung

Die Armierungsmasse ist für die Qualität des gesamten Dämmsystems von entscheidender Bedeutung.

Die Armierungsschicht verbindet die Oberflächenbeschichtung mit dem Dämmmaterial und ist ein wichtiger Faktor für die Robustheit eines WDVS. In die Armierungsmasse wird immer ein Gewebe eingelegt. Die Gewebeeinlage besteht in der Regel aus Glasfaser mit hoher Reißfestigkeit. So können thermische Spannungen aufgenommen werden, um Rissbildungen an der Fassade zu verhindern.

Endbeschichtung

Endbeschichtung

Endbeschichtung

Die häufigste Form der Beschichtung einer WDVS-Fassade ist das Auftragen eines Oberputzes. Gerade mit mineralischen Oberputzen lassen sich die unterschiedlichsten Oberflächenstrukturen verwirklichen: ob klassische Filzputzstruktur, ein Kratzputz mit Selbstreinigungseffekt oder gar Highlights in aufsehenerregender Kammzugstruktur.

Während mineralische Oberputze vielseitiger sind, was die Strukturen angeht, sind kreative Farbgestaltungen sowohl mit mineralischen als auch mit organischen Putzen möglich.

Natürlich können WDVS-Fassaden aber auch mit landestypischen Klinkern oder mit den einzigartigen Wandplatten im Sandstein-Design versehen werden, die jedem Haus eine einzigartige Note geben

Das könnte Sie auch interessieren

  • Alle Verarbeitungsschritte. Sauber ausgeführt.

    Alle Verarbeitungsschritte. Sauber ausgeführt.

    Von der Prüfung des Wandaufbaus bis zur Verarbeitung des Putzes: so bringt Ihr Fachunternehmer Schritt für Schritt seine Stärken zur Geltung. Mehr zur Verarbeitung erfahren
  • Komplexes System. Zur Perfektion gebracht.

    Komplexes System. Zur Perfektion gebracht.

    Die sachgerechte Anbringung des WDVS übernimmt Ihr Fachunternehmer. Erfahren Sie hier, welchen Werkstoffen und Aufgaben er sich gegenüber sieht. Mehr zur WDVS erfahren