Knauf WDVS Knauf WDVS

Verarbeitung

Ihr Fachunternehmer versteht sein Handwerk.

Ihr Fachunternehmer versteht sein Handwerk

Damit Ihre Wärmedämmung am Ende auch die Leistung erzielen und Qualität gewähren kann, die Sie zu Recht von einem Knauf System erwarten, sind viele präzise Arbeitsschritte notwendig. Gut, dass Ihr Fachunternehmer sich mit den Details auskennt, von der gründlichen Prüfung des Wandaufbaus über die komplexe Anbringung des Systems bis zur abschließenden Verarbeitung des Putzes. Alle Aufgaben sind also in besten Händen.

Weiter

Richtig kleben

Kleben

Entweder in Punkt -Rand-Verklebung oder vollflächiger Verklebung bringt der Fachunternehmer die Klebemasse von Hand auf. Auch maschineller Klebeauftrag ist bei vielen Systemen eine Option.

Worauf achtet der Fachmann hier besonders? Auf den richtigen Anteil der Klebefläche bzw. Verteilung der Klebermasse.

Dämmplatten verlegen

Dämmplatten verlegen

Der Fachunternehmer bringt die Dämmplatten an, solange der Kleber noch frisch ist. Er setzt die Platten mit passgenauer Präzision Stoß an Stoß an. Dabei wird in versetzter Ausführung von Reihe zu Reihe gearbeitet

Worauf achtet der Fachmann hier besonders? Dass kein Kleber in die Dämmplattenstöße gerät und eventuell entstehende Fugen mit Dämmstoffstreifen geschlossen werden.

Dübeln

Dübeln

Oft muss neben der Verklebung der Dämmstoffe noch gedübelt werden. Gerade bei gestrichenen Untergründen ist eine Dübelung notwendig. Ist der Untergrund neuwertig und nicht mit Putz beschichtet, kann, je nach Systemzulassung, die Dübelung jedoch weggelassen werden.

Worauf achtet der Fachmann hier besonders? Dass die Dübel für die Anwendung zugelassen sind, der Halt der Dübel im Untergrund fest und die Anzahl der Dübel pro Quadratmeter ausreichend ist. Natürlich muss im Vorfeld genau untersucht werden, ob die Wand das Gewicht des WDVS auch doppelt tragen kann.

Armieren

Armieren

Armierungsgewebe werden in den Armiermörtel eingelegt. Das Armierungsgewebe ist ein Glasfasergitternetz mit hoher Rissfestigkeit. Es dient dazu, auftretende Spannungen aufzunehmen und Rissbildungen in der Fassade zu verhindern.

Worauf achtet der Fachmann hier besonders? Bei der Armierung sind gewisse Gebäudestellen eine spezielle Herausforderung. Dazu gehören die Gebäudekanten und Laibungen an Fenstern und Türen sowie die Öffnungsecken. Jedoch ist auch bei normalen Wandflächen wichtig, dass die Armierung vollständig, ganzflächig und in der richtigen Stärke angebracht ist.

Oberputz aufbringen

Oberputz aufbringen

Der Fachunternehmer beginnt mit der Grundierung, die vollflächig und gleichmäßig auf die ausgehärtet Armiermörtellage aufgetragen werden muss. Dann wird er beginnen den Oberputz per Hand oder maschinell aufzubringen und mit geeignetem Gerät nach Ihren Wünschen strukturieren.

Bei mineralischen Oberputzen wird der Fachunternehmer eventuell außerdem eine Beschichtung mit Siliconharz-Farbe wählen und den Putz damit abschließend überstreichen.

Worauf achtet der Fachmann hier besonders? Dass diese oberste und sichtbare Schicht des Systems Ihren Wünschen entsprechend strukturiert ist und eine einheitliche Farbe und Fläche aufweist.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Woraus besteht das System?

    Woraus besteht das System?

    Sie wollen wissen, welche Bestandteile in einem WDVS zusammenwirken? Hier finden Sie einen kurzen Überblick. Mehr zu den Bestandteilen erfahren
  • Komplexes System. Zur Perfektion gebracht.

    An alles gedacht

    Wie mit den richtigen ergänzenden Komponenten Ihr WDVS zur umfassend starken Gesamtlösung wird, erfahren Sie hier. Mehr als die Summe seiner Teile